Medical Instinct Veilchen BG 74 triumphieren beim Central Bohemia Woman Cup 2021

Nach zuletzt zwei Siegen gegen die tschechischen Vertreter Slavia Prag (74:60) und Slovanka MB (65:51) bezwingt unser Team am Sonntagvormittag auch ZKK Plamen Pozega aus Kroatien und sichert sich nach 2019 zum zweiten Mal in Folge die Trophäe. Beim deutlichen 105:62 (58:24) Erfolg lassen unsere Veilchen nichts anbrennen. Erneut kann eine ausgeglichene Punktverteilung hervorgehoben werden. Marie Reichert legt dabei als Topscorerin der Begegnung ein Double-Double auf, Meike Oevermann spielt ihr bestes Spiel in der bisherigen Vorbereitung.

Schon vor Beginn des finalen Spiels stand unser Team als Turniersieger fest. Dennoch gab unser Chefcoach das Ziel aus, auch das dritte Spiel zu gewinnen. Diese Vorgabe wurde von Beginn an bestens umgesetzt. Da unsere Veilchen in der Verteidigung konzentriert und strukturiert agierten, führten wir bereits nach dem ersten Viertel deutlich (32:9, 10.). Der kroatische Erstligist fand im zweiten Spielabschnitt zwar etwas besser in die Partie, der Unterschied zwischen beiden Mannschaften war jedoch zu groß. Spätestens zur Pause waren wir unseren Gegnerinnen enteilt.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich an der defensiven Geschlossenheit wenig, Pozega kam in diesem Spielabschnitt zu lediglich zwölf Punkten, während unser Team wie schon im zweiten Viertel 26 erzielte. So konnte Lojo im vierten Abschnitt ordentlich rotieren, dabei konnten alle Spielerinnen ihre Einsatzzeiten nutzen. Insgesamt sechs Veilchen punkteten am Ende zweistellig, Viki Karambatsa und Ruzica Dzankic kratzten mit neun bzw. acht Punkten ebenfalls an dieser Marke. In einer besonders starken Verfassung präsentierte sich erneut unser Neuzugang Marie Reichert. Mit 17 Punkten sowie zwölf Rebounds erzielte sie ein souveränes Double-Double. Auch Meike Oevermann bestach mit ihren Allround-Qualitäten und trug 14 Punkte sowie vier Rebounds und fünf Assists zum deutlichen Sieg bei.

Damit beendeten unsere Veilchen das Turnier als ungeschlagener Sieger und konnten nach 2019 zum zweiten Mal in Folge den Pokal in die Höhe stemmen. Innerhalb von fünf Tagen haben wir nun vier Testspiele absolviert und unser Coach ist vollkommen zufrieden mit dem bisherigen Verlauf in der Vorbereitung: „Wir haben insgesamt ein tolles Turnier gespielt, es war eine anstrengende Woche aber wir haben nun die letzten fünf Testspiele alle gewonnen und sind in einer guten Form. Trotzdem sehen wir noch Verbesserungspotenziale, an denen wir in dieser Woche arbeiten werden, um gut für das Pokalspiel gegen Halle vorbereitet zu sein.“

Auf die nicht ganz ernst gemeinte Frage, wie viele Pokale denn in dieser Saison noch folgen würden, antworteten unsere Geschäftsführer Roland Emme-Weiß und Richard Crowder mit einem verhaltenen „wir werden sehen“. Einen ersten wichtigen Schritt kann unser Team am kommenden Samstag im ersten Pflichtspiel der Saison machen. Um 19 Uhr empfangen wir in der zweiten Runde des DBBL-Pokals die GISA Lions SV Halle zu Hause im FKG.

Medical Instinct Veilchen BG 74: Crowder (11 Punkte / 2 Rebounds / 5 Assists); Karambatsa (9/3/3); Tudor (16/2/1); Pullins (13/4/-); Reichert (17/12/-); Brabencova (6/4/1); Dzankic (8/1/2); Wenke (10/2/-); Kretschmar (1/9/2); Oevermann, A. (-/1/-); Oevermann, M. (14/4/5).

Einen Kommentar hinterlassen